Jugend-Grand-Prix

Veröffentlicht: 05.07.2010 Kategorie: WSJ Drucken

Ausschreibung Jugend-Grand-Prix der Schachjugend Baden und der Württembergischen Schachjugend

Allgemeines
 
Der Jugend Grand Prix ist eine Breitenschachveranstaltung der Schachjugend Baden und der Württembergischen Schachjugend. Der Jugend Grand Prix wird für folgende Altersklassen ausgeschrieben.
 
- U8
- U10
- U12
- U14

Eine getrennte Mädchenwertung gibt es nicht.
 
Wir empfehlen den Veranstaltern noch eine offene Klasse, auch als Betreuerturnier gedacht, durchzuführen.
 
Einzelwertung
 
Für die Gesamtwertung werden die besten sechs Turniere eines Spielers berücksichtigt. Die Einzelwertung der Turniere erfolgt folgendermaßen:
 
Platz 1 - 15 Punkte
Platz 2 - 12 Punkte
Platz 3 - 10 Punkte
Platz 4 - 8 Punkte
Platz 5 - 6 Punkte
Platz 6 - 5 Punkte
Platz 7 - 4 Punkte
Platz 8 - 3 Punkte
Platz 9 - 2 Punkte
Platz 10 - 1 Punkt
 
Die Feinwertung zur Ermittlung der Platzierung ist Buchholz bzw. verfeinerte Buchholz; bei Rundenturnieren Sonneborn-Berger
 
Die ersten drei jeder Altersklasse, sowie das beste Mädchen je Altersklasse, erhalten eine Einladung zum Endturnier, wo dann der Gesamt-Grand-Prix-Sieger ermittelt wird.
 
Vereins-/Teamwertung
 
Die Vereins-/Teamwertung gliedert sich in zwei Bereiche:
 
jeder Verein erhält pro Spieler 5 Punkte, der in den oben genannten Altersklassen startet.
 
Dem Verein werden die erzielten Punkte aus der Einzelwertung angerechnet.
 
Vereinslose Spieler können sich einem Verein anschließen, für den sie aber dann die ganze Serie spielen müssen.
 
Für diesen Wettbewerb erhält die beste Mannschaft aus Baden sowie aus Württemberg eine Urkunde, sowie einen Geldpreis in Höhe von EUR 200,00.
 
Kriterien für die einzelnen Turniere
 
Die Turniere werden mit einer Mindestbedenkzeit von 20 min bei 7 Runden Schweizer System gespielt. Ein Unterschreiten der Bedenkzeit ist nicht erlaubt.
 
Ab einer Teilnehmerzahl von 70 oder mehr Spielern pro Altersgruppe kann die Rundenzahl von 7 auf 9 erhöht werden, wenn gleichzeitig die Bedenkzeit von 20 auf 15 Minuten reduziert wird.
 
Das Turnier muss den allgemeinen, üblichen Bestimmungen für Turniere entsprechen. Hierzu zählen auch die Rahmenbedingungen (z.B. Räume, Bewirtung).
 
Die Ergebnisse müssen spätestens 2 Tage nach Beendigung des Turniers über dieses Portal gemeldet werden
 
Der Veranstalter erhält ein Zuschuss von EUR 50,00 von der jeweiligen zuständigen Schachjugend.
 
Das Startgeld darf maximal 7 Euro bei Voranmeldung betragen. Nach Ablauf der Voranmeldungsfrist kann das Startgeld erhöht werden. Barzahlung muss immer vor Ort möglich sein.
 
Die Turniere müssen pünktlich beginnen.
 
Der Veranstalter soll so viele Preise wie möglich, aber mindestens für die Hälfte aller Teilnehmer stellen. Die Preise müssen altersgerecht sein.
 
Jährlich können 20 Turniere als Grand-Prix-Turniere zugelassen werden.
 
Sollten die Richtlinien nicht eingehalten werden, kann das Turnier aus dem Grand-Prix gestrichen werden und der Zuschuss nicht ausbezahlt werden.
 
Zuständige der beiden Schachjugenden:
 
Christoph Kahl, 1. Vorsitzender der Schachjugend Baden, Kirchenweg 12, 69417 Eberbach, Tel. 06271 916547, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Johannes Bay, Spielleiter Württembergische Schachjugend, Grabenstraße 23, 71540 Murrhardt, Tel. 07192-935191, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!